Guides


 

Aufgegabelt 2019

Martin Jenni

978-3-03800-054-9

Aufgegabelt 2019

Der Beizen- und Einkaufsführer versammelt über 600 von Martin Jenni ausgewählte Adressen in der Schweiz zum Einkehren, Einkaufen und Einschlafen an Orten, die den einfachen Genuss, das heimische kulinarische Schaffen und die unkomplizierte Gastfreundschaft pflegen. 

 

Erstmals wurden die Beiz, der Newcomer, der alte Hase, der schräge Vogel, die Auberge und der Einkaufskorb des Jahres ausgezeichnet. Das Restaurant Bad im baselländischen Schönenbuch kann sich fortan Beiz des Jahres 2019 nennen. Neben dem Autoren Martin Jenni zählen unter anderem auch Urs Hunziker (Verlagsleiter AT-Verlag) sowie Publizist und SRF1-Mitarbeiter Rudolf Trefzer dazu. 

 

Es ist der persönliche Touch, der Martin Jennis Guide von anderen Restaurantführern unterscheidet. Aus persönlicher Perspektive und mit viel Humor beschreibt der Gastronomie-Experte kurz und prägnant das Wesentliche jeder Lokalität. 

Geordnet nach Kantonen präsentiert er nicht nur Restaurants, sondern auch Einkaufsorte wie Bäckereien, Metzgereien, Märkte und Hofläden. Der Genussmensch Jenni empfiehlt aber auch seine Lieblingswinzer und -kellereien und in jedem Kanton gleich mindestens eine Übernachtungsmöglichkeit dazu.

Martin Jenni ist Journalist und Buchautor. Er schreibt unter anderem für Transhelvetica, Salz & Pfeffer, Cigar, Schweizer Familie, Schweiz am Sonntag und Basler Zeitung.


 

Die 100 besten Hotels der Schweiz 2019/20

Karl Wild

978-3-03818-198-9

 

www.werdverlag.ch

Die 100 besten Hotels der Schweiz 2019/20

Wo strahlen die Hotelsterne am hellsten? Diese und andere Fragen beantwortet der aktuelle Hotelrating-Guide «Die 100 besten Hotels der Schweiz 2019/20». Hotelexperte Karl Wild und sein Team haben die Top-Häuser im Land besucht, sie nach einheitlichen Kriterien klassiert und kompetent beschrieben. Dieser Führer versteht sich als Serviceleistung für die Gäste. Als einziger Schweizer Hotelguide bewertet er sämtliche Aspekte des Hotelaufenthaltes, von der Réception bis zum Kopfkissen. Gleichzeitig ist er auch eine Hommage an die vielen innovativen und kreativen Köpfe der Branche.

An der Spitze der Häuser steht das Castello del Sole in Ascona. Ein vorbildlich geführtes Ferienresort war das Sonnenschloss schon immer. «Doch seit Besitzer Gratian Anda sich persönlich um die Weiterentwicklung des Hauses kümmert, hat das Castello eine neue Dimension erreicht», betont Karl Wild in seiner Würdigung.

weiter

 


Download
Essen gehn 2016/17
Die Ausgaben 2016/17 des Restaurantführers «Essen gehen!» für die Städte Basel, Bern, Zürich und neu Engadin sind erschienen.
Essen gehn.pdf
Adobe Acrobat Dokument 50.2 KB
Download
Gartenrestaurants in und um Zürich
Werd Verlag, Gwatt/Thun
Gartenrestaurants in und um Zürich.pdf
Adobe Acrobat Dokument 44.9 KB

Gault Millau Deutschland 2018

Im Gault&Millau Deutschland 2018 wurden rund 900 Restaurants bewertet. Pointiert und ambitioniert testen die Experten Küche, Atmosphäre und Charakter der Lokale. Über 100 Restaurants werden im Guide erstmals erwähnt.

 

Für seine «kosmopolitischen Gerichte von Weltrang, in denen er klassisch französische Kochkunst, japanische Inspiration und ein fanatisches Verhältnis zum guten Produkt verbindet», kürt der Guide den 46-jährigen Christian Bau vom Restaurant Victor’s Fine Dining by Christian Bau im saarländischen Perl zum Koch des Jahres. «Langoustine grillt er über der Holzkohle von japanischer Steineiche und glasiert sie mit einem Hauch süsser Miso, zum Reh mit japanischer Aubergine, winzigen gerösteten Zwiebeln und knuspriger Innereien-Praline gibt er eine geradezu kühn erscheinende Sauerbratensauce und die Gänseleberterrine überzieht er mit Gelee von Arabica-Kaffee, legt obenauf eine vergoldete geröstete Haselnuss und anbei etwas Sauerkirsche sowie geeiste Perlen aus Gänseleber.»

 

Für solche Gerichte erhält der gebürtige Badener erstmals 19,5 von 20 möglichen Punkten.

 

Im gleichen Verlag ist auch der Weinguide 2018 erhältlich. 

 

www.zsverlag.de

GaultMillau Schweiz 2019

Die Kritiker des GaultMillau Schweiz nennen ihn den Mann mit der grossen Pinzette. Gemeint ist Heiko Nieder, Küchenchef des Restaurants The Dolder Grand in Zürich.

 

In der aktuellen Ausgabe des Gastroführers wird der Deutsche als Koch des Jahres mit 19 GaultMillau-Punkten geehrt. Er erklimmt so den Kocholymp. Chefredaktor Urs Heller begründet dies so: «Heiko Nieder hat uns im ‹Dolder› zehn Jahre lang herausgefordert, begeistert, verwöhnt und auch mal verwirrt. Länger wollen wir ihm die höchste Anerkennung für seine arbeitsintensive, intelligente und konsequente Küche nicht vorenthalten.» 

weiter

Download
Gruss an die Küche
Orell Füssli Verlag, Zürich
Gruss an die Küche.pdf
Adobe Acrobat Dokument 121.1 KB

Philippe J. Dubath

Andreas Kolbert

 

Guide Bleu 2018/19

Philippe J. Dubath

Andreas Kolbert

978-2-88256-213-5

Guide Bleu 2018/19

Es tut sich viel in der Schweizer Gastronomieszene: neue, talentierte Chefs machen von sich reden und bekannte Kochgrössen zieht es an einen neuen Wirkungsplatz.

Das Testteam des Essguides Guide Bleu arbeitet anonym nach klar festgelegten Richtlinien. Die Auswahl und die Bewertung der Restaurants werden nach bewährten und objektiven Kriterien getroffen. Guide Bleu wolle weder schulmeisterlich hochangesehene Chefköche belehren, noch telefonbuchartig empfehlenswerte Restaurants aufzählen. Vielmehr soll Ziel sein, gute und angenehme Restaurants bestmöglich zu präsentieren. Dies mit einer überschaubaren Zahl an Kategorien, informativ und bebildert. Inhaltlich werden die Restaurants nach Kantonen gegliedert. So sollte das passende Lokal rasch gefunden werden. Der Guide Bleu 2018/19 vereint über 600 Lokale. Darunter einige gastronomische Neuentdeckungen. Es würden nur Betriebe aufgenommen, die hohen Anforderungen genügten. 

Philippe J. Dubath ist Verleger, Journalist, Radioreporter – einer der ersten Direktoren eines privaten Schweizer Radiosenders. Verantwortlich für die Restaurant-auswahl der französische Schweiz und passionierter Esser. 

 

Unter anderem als Chefredakteur des Magazins « Plaisirs, Gastronomie & Voyages », besucht und testet er seit vielen Jahren eine grosse Anzahl an Restaurants. 

Andreas Kolbert testet, bewertet und empfiehlt seit zwei Jahrzehnten beruflich Restaurants in ganz Europa. Das Hauptgewicht seiner Arbeit lag und liegt jedoch in der Schweiz. Unter anderem war er europaweit elf Jahre für den Guide Michelin tätig und testete in den letzten 20 Jahren beruflich viele tausende Restaurants aller Kategorien. 

 

Vor dieser Zeit lernte er das gastronomische Handwerk von der Pike auf. Als gelernter Koch und Küchenchef, später, als Eidgenössisch diplomierter Hotelier/Restaurateur HF, arbeitete er u.a. als Chef de Service, Food & Beverage Manager und in der Direktion ausgezeichneter Hotels und Restaurants. 


 

Guide Michelin Deutschland 2019

Gwendal Poullennec

978-2-06-723305-8

 

www.michelin.de

Guide Michelin Deutschland 2019

Auf Anhieb zwei Michelin Sterne. Diese seltene Leistung gelang dem erst im Februar 2018 eröffneten Restaurant Purs im rheinland-pfälzischen Andernach unter Leitung von Küchenchef Christian Eckhardt. Ebenfalls neu in die 2-Sterne-Liga aufgestiegen sind mit dem Luce d’Oro auf Schloss Elmau in Krün, dem Sosein in Heroldsberg und dem Alexander Herrmann by Tobias Bätz drei Adressen in Bayern. Komplettiert wird die Liste der fünf neuen 2-Sterne-Häuser im Guide Michelin Deutschland 2019 durch das Ox & Klee in Köln. Insgesamt können sich in Deutschland jetzt 38 Adressen mit zwei Michelin Sternen schmücken.

weiter

 


 

Guide Michelin 

Main Cities of Europe 2019

Gwendal Poullennec

978-2-06-723050-7

 

www.michelin.de

Guide Michelin Main Cities of Europe 2019

Guide Michelin Main Cities of Europe 2019 empfiehlt Restaurants in 38 Grossstädten und 22 Ländern

Neues 3-Sterne-Haus in Wien: Der neue Guide Michelin Main Cities of Europe 2019 zeichnet das Amador als erstes österreichisches Restaurant überhaupt mit dem kulinarischen Spitzenprädikat für eine einzigartige Küche aus. Für Restaurant- und Küchenchef Juan Amador ist dies bereits die dritte 3-Sterne-Station seiner Karriere seit 2008: Damals stieg sein Restaurant Amador in Langen bei Frankfurt/Main erstmals in die kulinarische Topliga auf. Auch nach dem Umzug nach Mannheim 2011 konnte er die Auszeichnung halten. 2016 eröffnete er im Kellergewölbe des Wiener Weinguts Hajszan Neumann sein neues Restaurant, das bereits ein Jahr später zwei Michelin Sterne für seine vielschichtige, kreative und kontrastreiche Küche erhielt.

weiter


 

Guide Michelin Schweiz 2019

Gwendal Poullennec

978-2-06-723343-0

 

www.michelin.ch

Guide Michelin Schweiz 2019

Patrick Mahler und sein Team vom Restaurant focus in Vitznau haben mit ihrer geradlinig modernen Küche auf Anhieb den Sprung in die 2-Sterne-Liga geschafft. Als zweites Haus in der Schweiz zeichneten die Tester des Guide Michelin das Restaurant Pavillon unter der Regie von Laurent Eperon im Zürcher Hotel Baur au Lac neu mit zwei Sternen aus. Am Kocholymp wurde nicht gerüttelt. Das Trio mit Franck Giovannini, Peter Knogl und Andreas Caminada bleibt unangetastet.

weiter

 


Marco Bolasco

Eugenio Signoroni

 

Osterie d'Italia 2019/2020

 

Marco Bolasco

Eugenio Signoroni

978-3-8338-6929-7

Osterie d'Italia 2019/2020

Schon seit über 25 Jahren ist der Restaurantführer Osterie d’Italia ein Muss: In jeder Ausgabe trägt der SLOW FOOD-Klassiker die besten Adressen Italiens zusammen. Erfahren Sie in diesem kulinarischen Reiseführer, welche überlieferten Rezeptschätze Sie 2019/20 nicht verpassen dürfen. Die Küche Italiens ist mit ihrer Vielzahl von kulinarischen Stilen, die von Nord bis Süd, von Trüffel bis Baccalà und von den Bergen bis ans Mittelmeer reichen, die Seele des Landes. Ihre abwechslungsreichen und ursprünglichen Gerichte vermögen selbst den eingeschworensten Italienfan immer wieder aufs Neue zu überraschen. Dieser Restaurantführer bietet einen umfangreichen Überblick zur authentischen Gastronomie Italiens. Ob Street Food aus der Emilia-Romagna, die legendäre Pizza Napoli oder das Törggelen in Südtirol. Mit kulinarischen Tipps aus jeder Region ist der SLOW FOOD-Restaurantführer Osterie d´Italia 2019/20 der perfekte Begleiter durch alle schmackhaften Provinzen Italiens.

 

Marco Bolasco wurde 1973 in Rom geboren. Nach seinem Studium der Kommunikationswissenschaften kam er zu Gambero Rosso. Nach Jahren der Militanz in Slow Food Italien kam er 2009 als Redaktionsleiter zu Slow Food Editore. 

Seit 2014 ist er wissenschaftlicher Leiter des Food & Wine-Bereichs von Giunti Editore und Redaktionsleiter der Website piattoforte.it .

Eugenio Bresciano ist 1983 im Piemont geboren. Dank seiner Grossmutter - einer fantastischen Köchin zu Hause - weiss er seit seiner Kindheit, dass Essen in seinem Leben sehr wichtig ist. So träumte er Koch zu werden.  Er lernt die Slow Food Association kennen. 

Heute ist er für den Leitfaden für italienische Biere und den Leitfaden für Slow Food Editore für die Osterie d'Italia verantwortlich. Seit 2014 ist er verantwortlich für Slow Food Planet, die neue Slow Food-Bewegung, die überall auf der Welt Orte zum Essen, Trinken und Einkaufen aufzeigt. Er ist Autor von Il piacere della Birra (Slow Food Editore, 2017). Arbeitet mit der Republik, für die er die Kolumne Il boccale verfasst hat, mit der Zeitschrift zusammen Cook.inc und mit dem türkischen Web-Magazin Gasterea (www.gastereamag.com ).


Download
Restaurant-Apps für iPods
ipod 2012.pdf
Adobe Acrobat Dokument 62.4 KB
Download
Schweizer Biere 2015/16
Schweizer Biere 2015_16.pdf
Adobe Acrobat Dokument 63.9 KB
Download
Tapetenwechsel 2016/18
Fona Verlag, Lenzburg
Tapetenwechsel_2016_18.pdf
Adobe Acrobat Dokument 54.9 KB
Download
Varta Führer Deutschland 2017
Varta Führer GmbH, Ostfildern
www.swisstravelcenter.ch
2017 Varta Führer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 38.7 KB
Download
Where Chefs eat 2015
Phaidon Verlag GmbH, Berlin
2015 Where Chefs eat.pdf
Adobe Acrobat Dokument 98.4 KB